Kreta

Kreta für Historiker

Einst soll Zeus in Gestalt eines Stiers die schöne Europa nach Kreta entführt haben. Auf der Insel Kreta, so sagt die Legende, habe er sie dann verführt. Dieses ist nur eine der vielen Legende um Kreta, die die Insel jedoch zur Stätte mannigfaltiger historischer Ereignisse und Auseinandersetzungen machte. Kaum ein anderer Ort Europas ist mit derart kulturellen Reichtum gesegnet, wie diese griechische Insel. Für „Zeitreisende“ auf den Spuren bekannter Archäologen wie Schliemann bieten sich folgende Reiseziele besonders an:

das historische Dorf „Loutro“, welches neben seinem ausgezeichnetem Essen auch Wandermöglichkeiten bietet

der „Palast von Knossos“ ist ein 2000 Jahre altes must be.

„Phaistos“ ist eine minoische Siedlung der Bronzezeit

„Lato“ führt mit seinen Grundmauern bis ins 5. Jahrhundert vor Christus zurück, bevor in der Antike die Siedlung Lato, nach der Göttin Leto benannt, entstand.

„Archäologisches Museum Sitia“ - ist eine einzigartige Sammlung von minoischer Kunst und Alltagsgegenstände

Von den genannten Stätten abgesehen, bietet das Reiseziel Kreta für ihren Griechenlandurlaub noch weit aus mehr historische Plätze. Auch Ausflüge nach Heraklion, Elounda und Malia sind für historische Entdeckungen zu empfehlen. Überall trifft man auf Zeunisse der langen Geschichte Griechenlands.